Deutschland gibt sich auf – Ein Volk auf dem Weg in den eigenen Untergang

Deutschland
Letzte-Chance 12
00000 Heimat
Resignation
An
Wahlberechtigte Bürger
Bananenstraße 3
10542 Michelheim
Wahlberechtigte Bürger
Bananenstraße 3
10542 Michelheim
Deutschland
Letzte-Chance 12
00000 Heimat
18. September 2017
Deutschland gibt sich auf – Ein Volk auf dem Weg in den eigenen Untergang

Liebe Wähler in Deutschland,

ein Großteil von Euch kennt mich vielleicht noch von der letzten Fußball-Weltmeisterschaft oder ähnlichen Veranstaltungen. Ich bin das Land mit der schwarz-rot-goldenen Fahne, in dem die meisten von Euch schon ihr ganzes Leben lang wohnen.

Leider scheinen sich viele von Euch meiner zu schämen, obwohl ich niemals irgendwem etwas getan habe. Zwar gab es in der Vergangenheit einige Menschen, die viel Leid und Unheil über die Welt brachten und das angeblich in meinem Namen taten, aber ich versichere Euch:

Damit hatte ich persönlich nie etwas zu tun. Trotzdem bin ich seitdem immer und überall der böse Sündenbock, auf den die Mächtigen der Erde stets vorwurfsvoll zeigen – und dennoch im nächsten Moment die Hand aufhalten -, all die Verbrecher unter deutscher Flagge sprachen allerdings niemals für mich oder taten irgendetwas in meinem Auftrag.

Ich bin das Land, in dem Ihr geboren wurdet, das Euch ernährt, Euch schützt, Euch sicheren Halt gibt und das unzählige Schönheiten zu bieten hat. Doch immer mehr von Euch lassen sich einreden, ich sei böse, hässlich und niemand dürfe stolz auf mich sein, nur weil auf mir ein paar wirklich schlimme Sozialisten und Kommunisten herumtrampelten und meinen Namen missbrauchten.

Unter diesem Vorwand und dem sich daraus entwickelten Selbsthass heraus verleugnen viele von Euch ihre urdeutsche Natur und glauben, sie könnten dadurch selbst zu besseren Menschen werden, indem sie mich ignorieren und auf mich spucken, meine Grenzen öffnen und mir meine Identität rauben.

Welch fataler Irrtum. Nur weil jemand Deutscher ist, hat er kein schlechteres Herz als der Franzose oder der Amerikaner und er ist auch nicht verpflichtet, die ganze Welt mit seinem Geld zu retten oder gar die angeblich Notleidenden des gesamten Planeten hierher einzuladen und auf seine Kosten durchzufüttern.

Ich habe prinzipiell überhaupt nichts dagegen, wenn einzelne Menschen aus anderen Teilen der Welt hierherkommen und auf mir eine neue Heimat finden, sich einbringen, anpassen und mithelfen, mich zu erhalten und zu verbessern und verschönern. Allerdings ist das, was Ihr derzeit veranstaltet das genaue Gegenteil davon.

Millionen von Leuten, die zum Großteil kein gutes Ansinnen haben, kommen bloß zu mir, weil sie mich in Besitz nehmen möchten. Jeder Blinde kann das sehen, doch Ihr hört lieber blindlings Eurer Führerin zu, die mich in einem Akt von grenzenloser Selbstermächtigung an diese Fremden sprichwörtlich verschenkt hat, indem sie sagte: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

Nein, der Islam gehört ganz bestimmt nicht zu mir, das hat er nie und das wird er niemals, jedenfalls hoffe ich, dass Ihr noch rechtzeitig die Einsicht bekommt, bevor es zu spät ist und ich tatsächlich in die Fänge dieser die Welt bedrohenden und systematisch zerstörenden Ideologie gerate.

Was habe ich nicht alles aushalten müssen in den vergangenen Jahrhunderten an Naturkatastrophen, Kriegen und Blutvergießen, Verschmutzungen und all die Verleumdungen, Lügen und Propaganda in meinem sowie über meinen Namen. All das habe ich mehr oder weniger gut überstanden und Millionen Eurer Vorfahren haben sich dafür aufgeopfert, dass ich nach all dem Unheil jeweils wiederhergestellt wurde, damit ich sie weiterhin ernähren konnte.

Doch was sich in den letzten Jahren abspielt, habe ich in meinem langen Leben zuvor noch nie erlebt. Der Verrat von Euch an mir ist das Schlimmste, was mir jemals widerfahren ist. Ich glaube, ich bin das einzige Land auf der Welt, das von den eigenen Leuten absichtlich und vorsätzlich in den Abgrund gestoßen wird – wobei Ihr dabei so dämlich seid, Euch gleich selbst mit zu entsorgen.

Könnte ich es, würde ich mich mit aller Macht gegen Euch und Euren selbstherrlichen Irrsinn zur Wehr setzen. Ich würde mich überfluten, mich erschüttern, mich von gigantischen Winden durchpeitschen lassen, mich verbrennen und heißes Gestein erbrechen, um Euch endlich wachzurütten.

Ihr könnt wirklich froh sein, dass ich ein so gutmütiges Land bin, denn Ihr habt überhaupt nicht das Recht, mir das alles anzutun, was Ihr gerade auf meinem Rücken gnadenlos durchzieht. Andererseits besteht aufgrund meiner Gutmütigkeit leider kaum mehr die Chance, Euch rüde aufzuwecken und von Eurem wahnsinnigen, suizidalen Weg abzubringen.

Daher appelliere ich jetzt an den in Euch verbliebenen Rest an Vernunft: Ihr habt am 24. September die Möglichkeit, eine letzte Kehrtwende einzuleiten. Zumindest aber könnt Ihr die Bremsen reinhauen, damit wenigstens etwas Zeit gewonnen wird, um die Verrücktesten unter Euch irgendwie doch noch zur Besinnung zu bringen.

Vertut Ihr diese Gelegenheit und stimmt Ihr hingegen für ein „weiter so wie bisher“, seid Ihr zu Recht verloren und ich werde mich Eurer Mehrheitsentscheidung beugen. Wenn Ihr mich unbedingt vernichten wollt, tut es einfach. Aber wehe, ich höre hinterher auch nur eine einzige Klage, dann werde ich tatsächlich erstmals in meinem Leben so richtig wütend.

Macht’s gut und entscheidet weise. Es ist dieses Mal wirklich Eure allerletzte Chance!

Eure Heimat Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren:

Recht auf Selbstverteidigung? Sozialisten dulden keine Sympathie für Israel Sehr geehrte Damen und Herren,in Ihrem Hause engagiert man sich offiziell für den Frieden, was heute selbstverständlich überall zum guten Ton gehö...
Blitzmerker: Gabriel befürchtet sozialen Sprengstoff bei weiterer „Flüchtlings“-Bevorzugung Sehr geehrter Herr Gabriel,in Ihrem Selbstportrait berichten Sie davon, dass Ihre Grundschul-Lehrerin Sie zur Sonderschule schicken wollte, weil S...
Ein Bürgerkrieg in Deutschland? Na klar, „wir schaffen das“ Sehr geehrte CDU-Führung,bei Ihrem kürzlichen CDU-Parteitreffen in Darmstadt war es anscheinend schwierig, weiterhin Ihr linkes Heile-Welt-Spiel z...
Tunnelbesichtigung in Palästina: Touristen- oder doch eher Terroristenattraktion? Lieber Gutfried,Deinesgleichen findet man für gewöhnlich im Einflussbereich linksgrüner Medien, doch selbst unter sogenannten "Aufgeklärten" lasse...

Empfehlung

1 Antwort

  1. Wind sagt:

    leider kann das von den Leuten, die es betrifft, nicht verstanden werden. Hirngewaschene und Manipulierte sind auf dem Trip in den Abgrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.