Türkischstämmige SPD-Funktionärin kritisiert „Generalverdacht gegen Muslime“

Walter Schuster
Kirchstr. 20
87699 Christenheim
Ermahnung
An
Aydan Özoguz
Links von der Wahrheit 66
22041 Mohammedburg
Aydan Özoguz
Links von der Wahrheit 66
22041 Mohammedburg
Walter Schuster
Kirchstr. 20
87699 Christenheim
7. November 2016
Türkischstämmige SPD-Funktionärin kritisiert „Generalverdacht gegen Muslime“

Sehr geehrte Frau Özoguz,

auf einmal findet es die CSU anscheinend nicht mehr ganz so „bereichernd“, wie sich unsere Bananenrepublik unter der Merkelschen Islamisierung rasend schnell zu einem islamischen Gottesstaat hin entwickelt.

Nachdem die AfD sich inzwischen sehr deutlich auf die Fahnen geschrieben hat „der Islam gehört nicht zu Deutschland“ und nicht zuletzt genau deshalb eine stetig wachsende Zustimmung unter den Bürgern verzeichnet und weil bald der Bundestagswahlkampf beginnt, dachte sich die Bayernpartei wohl, sie könnte auf dieser Welle als typischer Wendehals ebenfalls mitschwimmen.

Insofern ist Ihre Kritik an Seehofers populistischer Schwätzerbande durchaus berechtigt. Trotzdem liegen Sie inhaltlich völlig daneben, denn wenn Sie behaupten, der politische Islam sei „Teil unserer Gesellschaft“ – zu der Sie übrigens gerade mal seit der DDR-Wende gehören -, dann beweisen Sie damit bloß, dass Sie unser Grundgesetz anscheinend gar nicht kennen.

Dieses gesteht tatsächlich jedem Einwohner Deutschlands Religionsfreiheit zu. Es verlangt allerdings auch die Gleichbehandlung von Mann und Frau sowie die Trennung von Religion und Staat.

All dies widerspricht jedoch der Grundlehre des Islam und zwar nicht nur dem sogenannten „politischen“ Islam, sondern bereits der elementaren Lehrmeinung Mohammeds – ganz zu schweigen von der Scharia.

Außerdem – und das scheinen Sie entweder nicht zu wissen oder wider besseres Wissen bewusst zu verschweigen – gibt es gar keinen anderen Islam als allein den politischen. Die „Religion des Friedens“ umfasst nämlich grundsätzlich immer sämtliche Teile eines Staates, also seine Gesellschaftsordnung, Regierung und Politik, Wirtschaft, Militär, Rechtswesen und eben den religiösen Teil.

Womit Sie wiederum Recht haben ist, dass „nicht jeder Muslim, der sich auch aus seinem Glauben heraus politisch engagiere“, automatisch ein Extremist sein muss. Allerdings verhält es sich hier ebenfalls genau umgekehrt, wie Sie behaupten:

Jeder Moslem, der nicht dazu neigt, „Ungläubige“ zu verfolgen oder zu töten und die gesamte Welt dem Islam zu unterwerfen – das Wort bedeutet schließlich Unterwerfung -, wie es der Koran mehrfach ausdrücklich und ohne jeden Zweifel vorschreibt, ist nämlich gar kein richtiger Moslem.

Falls Sie Ihre eigene Religion tatsächlich so schlecht kennen sollten, will ich Ihnen diesen Widerspruch einmal anhand des Christentums erläutern: Die katholische Kirche behauptet, eine christliche Kirche zu sein. Das wahre Christentum aber basiert, genauso wie der Islam, ausschließlich auf den jeweiligen schriftlichen Überlieferungen.

Wir Christen haben dafür die Bibel, Muslime den Koran. Der Katholizismus indes hat nicht nur das wichtigste Moralgesetz der Bibel, die Zehn Gebote, dreist verfälscht, sondern lehrt gleichermaßen eine völlig unbiblische Werkegerechtigkeit, obwohl das Wort Gottes ganz klar sagt, Errettung gibt es allein aus Gnade und niemals aus Werken.

Das bedeutet, nicht jeder, der sich als „Christ“ bezeichnet, ist auch wirklich einer. Dasselbe gilt für den Buchstaben „C“ in diversen deutschen Parteien. Aber es gilt eben genauso für Muslime, die sich zwar als solche bezeichnen, der wahren Lehre ihres Propheten jedoch nicht folgen, ja sie im Wesentlichen offenbar gar nicht richtig kennen.

Sie unterstellten der CSU zudem, in deren Augen sei „nur derjenige ein guter Muslim, der seinem Glauben abschwört, konvertiert oder zumindest seinen Glauben versteckt“. Interessanterweise bestätigen Sie damit exakt meine Argumentation:

Allein wer sich ausdrücklich an die Lehren des Koran hält, ist in Ihren Augen also ein echter Moslem, weil jegliches Abschwören, Konvertieren oder Verstecken des islamischen Glaubens anscheinend den Islam unterdrücken würde. Ja, Sie haben vollkommen Recht.

Und somit bestätigen Sie wiederum indirekt die CSU, indem die Partei alle diejenigen wahren und gläubigen Muslime unter Generalverdacht stellt, die sich wirklich exakt an die grundsätzlichen Lehren Ihrer Religion halten. Schließlich sind das genau solche Leute, die weltweit für den ständigen Terror und das Blutvergießen im Namen „Allahs“ verantwortlich zeichnen.

Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob Sie lediglich ein trojanisches Pferd in der deutschen Politik sind und in Wirklichkeit als Wegbereiter der weiteren Islamisierung fungieren, oder ob Sie tatsächlich so wenig über Ihre eigene Glaubenslehre Bescheid wissen.

In jedem Fall aber gilt: Sie können sich davon lossagen und zum wahren Christentum bekehren – nicht, um wie die CSU Stimmen zu kaufen, sondern um Ihre eigene Seele zu retten, denn als Moslem haben Sie keine Chance, jemals zu Gott in den Himmel zu kommen, dorthin führt nämlich bloß ein einziger Weg:

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich! Johannes 14,6

Mit freundlichen Grüßen

Walter Schuster

Das könnte Sie auch interessieren:

Ohne Kreuz und Rückgrat: Hochrangige Vertreter des Christentums leugnen Christus Sehr geehrter Herr Wolffsohn,als "Spitzen-Christen" bezeichneten Sie in Ihrem Artikel die Herren Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Mar...
Klassisches Eigentor: CSU-Generalsekretär will Pressezensur aufheben Sehr geehrter Herr Scheuer,Ihre Besorgnis um die Glaubwürdigkeit der Lügenpresse - Pardon, der Qualitätsmedien, ist irgendwie verstörend. Sie tun ...
Linkspresse im tollwütigen Beißwahn gegen den bösen Nationalisten im Weißen Haus Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion "Gespiegelte Wahrheit",als Anfang November 2016 beim Kampf um den Einzug ins Weiße Haus der "böse" Mil...
Mama, können wir nicht so einen armen Flüchtling bei uns wohnen lassen? Liebe Renate,wir kennen uns ja jetzt schon einige Jährchen und ich weiß natürlich, dass Du stets zu den "Guten" gehören und brav im Strom der Mass...

Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.