„Islam ist nicht gewalttätig“ – Papst bejaht Morden „im Namen Allahs“ und beschuldigt Christen

Reinhard Wüst
Katholikenabgrund 88
33197 Kirchenhölle
Empörung
An
Papst Franziskus
Am heiligen Stuhlgang 3
Vatikanstadt

Das könnte Sie auch interessieren:

Niedersachsen auf dem Weg zur Scharia: Gesetzliche islamische Feiertage geplant Sehr geehrter Herr Weil,wie schön, dass diese Bananenrepublik auf Leute wie Sie zählen kann. Als Ministerpräsident Niedersachsens wollen Sie nämli...
Internationale Räuberbanden bereichern und entreichern unser Land Sehr geehrter Herr Zierke,aus aller Herren Länder strömen ungebremst Massen von Ausländern zu uns, denn hier fließen nicht nur gegenleistungsfreie...
Justizminister will Demokratie retten: Mit linker Hetze gegen rechte Hetze Sehr geehrter Herr Maas,hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen als Blockwart für unser beschauliches Rechtsdorf. Wie ich Ihren wiederholten eindringli...
Ohne Kreuz und Rückgrat: Hochrangige Vertreter des Christentums leugnen Christus Sehr geehrter Herr Wolffsohn,als "Spitzen-Christen" bezeichneten Sie in Ihrem Artikel die Herren Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Mar...

Empfehlung

3 Antworten

  1. Berwuz sagt:

    Sehr guter Brief, alles sehr treffend, wenn dieser Kirchen-„Diener“ der Christen nicht ein verdeckter Islamist ist.
    Nach dem Christen- verratendem Gewäsch muß man das doch annehmen.
    So ein Lump verrät die Christen in aller Welt und hofiert das durch Masseninvasion ins Land eingefallenen IS- Verbrecher, wobei das soll man ja unterscheiden. Jedoch, wer des islamistischen Glaubens ist hat den islamistischen Dreck mit Löffeln gefressen.

  2. Alfons Schrodi sagt:

    Ein Insider (Ehemaliger Jesuit ) wurde 1996 liquidiert. Er sagte dass der
    Islam ein Produkt der Kath. Kirche ist (6. Jahrhundert ). Schon Papst John Paul II hat den Koran geküsst. Warum wohl ? Papst Razzi- Benedikt hat ihn abgesegnet, warum wohl ? Kann sich jeder denken. Der Jetzige Papst Franzi, was macht er? Er will ihr Führer sein. Seine Schäfchen im Schlepptau.

  3. freilinde sagt:

    nun,
    der Papst steht ALLEN Religionen vor
    auch dem ISLAM
    von daher wird er wohl niemals arbeitslos sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.