Kirche um Kirche schlägt sich auf Seite des Islam – Jetzt auch Methodisten und Mennoniten

Robert Fischer
An der alten Kirche 4
72194 Christendorf
Resignation
An
Bischöfin Rosemarie Wenner
Weg zu den Gottlosen 72
60487 Frankfurt am Abgrund
Bischöfin Rosemarie Wenner
Weg zu den Gottlosen 72
60487 Frankfurt am Abgrund
Robert Fischer
An der alten Kirche 4
72194 Christendorf
23. Mai 2016
Kirche um Kirche schlägt sich auf Seite des Islam – Jetzt auch Methodisten und Mennoniten

Sehr geehrte Frau Wenner,

seit meinem Austritt aus der Evangelisch-methodistischen Kirche EmK vor bald einem Jahrzehnt ist viel geschehen, wie ich gerade wieder bemerkt habe. Ihre Kirche ist heute mehr Mainstream denn je. In meiner Jugend in den 80ern war ich einst stolz, Mitglied einer vermeintlich „modernen“ Kirche zu sein, ohne zu bemerken, dass man „modern“ auch anders betonen kann, nämlich im Sinne von VERmodern.

Dieser Prozess ist in der EmK bereits weit fortgeschritten und das Wort der Bibel zählt anscheinend nicht mehr. Es gibt natürlich genauso schon offizielle Bestrebungen von methodistischen Pastoren, die Homo-Ehe zu akzeptieren, was in meinen Augen nur noch eine reine Formalie darstellt und ich frage mich, ob die Weisung dafür wohl wieder zuerst aus den USA von der amerikanischen Mutterkirche UMC rüberschwappt oder die hiesige Sodom-Fraktion vorher gewinnt.

Als wäre das nicht genug, biedern Sie sich nun ganz offen dem Islam an, wie Ihrem unqualifizierten Schreiben an die AfD zu entnehmen ist. Wer sich mit dieser Ideologie einmal intensiv befasst hat, erkennt sofort, wenn andere sich bei diesem Thema lediglich wichtig machen und mit politisch korrekten Parolen punkten möchten, aber von den wirklichen Fakten nicht die geringste Ahnung haben.

Das gilt wohl auch für Sie: Offenkundig verfügen Sie über keinerlei Wissen über das Wesen des Islam. Diese „Religion“ ist nämlich gar keine. Es ist vielmehr eine Ideologie, welche die gesamte Gesellschaft steuert in sämtlichen Belangen: Wirtschaft, Recht und Justiz, Politik, Finanzen, Religion und Zusammenleben. Zusammenfassend nennt sich dieses System übrigens „Scharia“. Leider glauben die meisten hierzulande, der muslimische Glaube wäre einfach bloß so etwas wie evangelisch oder katholisch.

Die größte Täuschung allerdings besteht darin, dass unentwegt – selbst von Kirchenleuten – behauptet wird, wir alle glaubten an denselben Gott. Das ist, zumindest für wahre Christen, jedoch vollkommen unmöglich. Werfen Sie einfach einmal einen Blick in die Bibel – die Sie ja eigentlich gut kennen müssten – sowie den Koran, dann sehen Sie, wie absurd und verlogen diese Behauptung ist.

Da Sie den Islam zu Recht als Buchreligion bezeichnen, müssen Sie auch den absoluten Fundamental-Anspruch des Koran akzeptieren, genauso wie Christen die Bibel als Gottes unveränderliches Wort betrachten. Doch was steht im Koran? Ich nehme nicht an, dass Sie ihn jemals gelesen haben, daher sollten Sie das nachholen. Nicht nur wird darin wiederholt explizit zur Tötung aller Ungläubigen, speziell Christen und Juden, aufgefordert, sondern darüber hinaus die Scharia als unabdingbares Machtsystem zur Unterwerfung des gesamten Planeten gefordert.

Die EmK wird es bei entsprechender Anwendung der Scharia in Deutschland gar nicht mehr geben, da es unter der islamischen Herrschaft im Gegensatz zu unserem Grundgesetz keine Religionsfreiheit gibt – wie heute bereits in keinem einzigen islamischen Land weltweit. Halten Sie das für Zufall? Wenn Sie von der AfD die Einhaltung der Religionsfreiheit einfordern – welche diese übrigens in keinster Weise einschränken will, da der Islam eben gar keine reine Religion ist -, dann fangen Sie bitte zunächst damit an, für die vielen Christen, die in islamischen Ländern leben, ebenfalls das Recht auf freie Religionsausübung zu fordern.

Sie wissen, dass das nicht möglich ist, nicht wahr? 100.000 Christen werden alljährlich durch Muslime getötet, 100 Millionen weitere Christen wegen ihres Glaubens von diesen Leuten verfolgt. Das ist der wahre Islam. Auch das wissen Sie sicherlich, wenngleich Sie es anscheinend nicht begreifen wollen. Warum schreiben Sie dann solch einen heuchlerischen Brief an Menschen, die einfach nur die Wahrheit über diese gefährliche Ideologie aussprechen? Ich schäme mich für Sie.

Andererseits, womöglich verfolgen Sie ja eine ganz bestimmte Strategie: Da die EmK seit wenigen Jahren sogar schon die islamische Halbmondsichel prominent in das Kirchenlogo integriert hat, steht der finalen Islamisierung der Freikirche ja praktisch nichts mehr im Wege – außer vielleicht ihre Bischöfin, denn im Islam dürfen nach Lehre der Scharia keine Frauen in solchen Ämtern sitzen – nicht einmal mit Kopftuch.

Man könnte Ihr erbärmliches Verhalten damit also nicht nur als Hochverrat an der eigenen Gemeinschaft, sondern zudem als klassisches Eigentor bezeichnen.

Verzeihen Sie mir meine Polemik, aber da ich sowieso nicht davon ausgehe, eine qualifizierte, ehrliche und einsichtige Reaktion Ihrerseits zu erhalten, will ich diese Chance wenigstens dafür nutzen, Ihnen Ihren gefährlichen Irrweg unmissverständlich klar zu machen, denn Sie werden als Oberhaupt der EmK einmal Rechenschaft darüber ablegen müssen und zwar unter besonderer Berücksichtigung Ihrer zugehörigen hohen Verantwortung für Zehntausende Kirchen-Glieder und deren Seelen. Denken Sie an den Propheten Hesekiel.

Aufgrund der Tatsache, dass Sie durch diese meine Nachricht nun über zahlreiche Tatsachen aufgeklärt und informiert wurden, können Sie sich zu jenem Zeitpunkt leider nicht mehr auf Unwissenheit berufen. Somit heißt es für Sie jetzt, sich zu entscheiden, Frau Wenner: Himmel oder Hölle.

Übrigens, das gilt natürlich genauso auch für Ihre Kollegin von den Mennoniten, die mit Ihnen zusammen das unsägliche Schreiben an die AfD verfasst hat. Mögen Sie beide doch noch zur Vernunft kommen, bevor es zu spät ist.

Mit freundlichen Grüßen
Robert Fischer

Das könnte Sie auch interessieren:

Nicht für „Flüchtlinge“, sondern für Angela Merkel: Bewerbung zum Fluchthelfer Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,wie ich der Presse entnommen habe, planen Sie bereits Ihre Flucht aus Deutschland. Die AfD-Politikerin Beatrix von St...
Weg mit dem allumfassenden Umerziehungsprogramm der Ökofaschisten in Baden-Württemberg! Sehr geehrter Herr Kretschmann,Sie sind auf dem besten Wege, aus Baden-Württemberg ein neues, deutlich schlimmeres Sodom und Gomorrha zu zimmern, ...
Morddrohungen gegen Vegan-Gastronomen – Fleischloser Kult oder militante Religion? Liebe tierfrei-ernährende Mitmenschen, liebe Grasfresser,was waren das noch für Zeiten, als wir Männer beim Steak-Grillen kein schlechtes Gewissen...
Linksgrüne Geschmacksverirrung: Tofu-Klötze statt vegetarischen Frikadellen und veganen Schnitzeln Sehr geehrter Herr Wesjohann,als Chef von "Deutschlands führender Geflügelmarke" hat man es in Zeiten ökofaschistischer Umtriebe natürlich nicht i...

Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.