„Fachkräftemangel“ gelöst: 20% Ausländer bereichern die BRD, so viele wie nie zuvor

Martin Michel
Platz da für Ausländer 5
39172 Zurückgedrängt
Resignation
An
Buntenregierung Deutschland
Weg mit den Deutschen 1
15052 Ausverkauft
Buntenregierung Deutschland
Weg mit den Deutschen 1
15052 Ausverkauft
Martin Michel
Platz da für Ausländer 5
39172 Zurückgedrängt
16. März 2015
„Fachkräftemangel“ gelöst: 20% Ausländer bereichern die BRD, so viele wie nie zuvor

Sehr geehrte Damen und Herren der Buntenregierung,

was macht ein Politiker, der keine guten Nachrichten seines Handelns überbringen kann? Er macht einfach schlechte Nachrichten zu guten. Unsere gleichgeschaltete Lügenpresse hat bereits viel von Ihnen gelernt und eifert ihren Vordenkern im Reichstag mit großem Erfolg nach.

So verkünden uns die Auftragsschreiberlinge aktuell die frohe Botschaft einer noch nie dagewesenen Bereicherung von 8,2 Millionen Ausländern. Über zehn Prozent der Einwohner unseres Landes sind also keine Deutschen mehr und haben damit in den meisten Fällen so gut wie keinerlei Bezug zu unserer Kultur, unserer Gesellschaft und unseren Werten.

Ein enormer Anteil von ihnen sind zudem reine Wirtschaftsflüchtlinge auf der Suche nach Wohlstand. Sie möchten auch ein Stück abbekommen von dem großen Kuchen, den es hierzulande angeblich kostenlos zu verteilen gibt.

Sogar mancher Autochthone hat davon schon gehört, aber jeder, der sich danach auf die Suche macht, wird vom sozialindustriellen Komplex hart abgeblockt: Zugriff haben lediglich hier lebende „Bedürftige“ aus dem Ausland – und natürlich all die unzähligen Schmarotzer dieser Bedürftigen in der Sozialwirtschaft.

Doch der verkündete Rekord an bei uns lebenden Ausländern ist im sprichwörtlichsten Sinne bloß die halbe Wahrheit: In Wirklichkeit leben nämlich stattliche 16,5 Millionen Menschen mit ausländischen Wurzeln in der BRD, das entspricht einer Quote von erstaunlichen 20%.

Durch das massenhafte Verschenken der deutschen Staatsangehörigkeit an Menschen, denen oftmals jeglicher Bezug zu diesen Land und mitunter gar der grundsätzliche Wille fehlt, sich den geltenden Gesetzen unterzuordnen, wird nach und nach unser gemeinsames Erbe zerstört.

Mit Milliardenaufwand werden zwar historische Gebäude restauriert, Museen errichtet, irgendwelches Weltkulturerbe erhalten und alles unternommen, damit sich unsere Nachkommen durch den reichhaltigen Schatz an geschichtsträchtigen Symbolen an die Vergangenheit und die Errungenschaften unseres Landes und seiner Vorväter erinnern können.

Gleichzeitig vernachlässigen insbesondere Sie, verehrte Damen und Herren der Regierung, dabei jedoch das Wesentliche: Was nützt das schönste historische Gebäude oder Erinnerungen der jahrhundertealten Geschichte Deutschlands, wenn hier in absehbarer Zeit ganz andere Leute leben, welche die Mehrheit bilden und notgedrungen keinerlei Interesse mehr an diesen Gütern haben werden?

Welche Geringschätzung ganz speziell die überzeugten Anhänger der „Religion des Friedens“ sogar gegenüber dem Kulturerbe des eigenen Landes bzw. der eigenen Ursprungsregion entgegenbringen, hat die Zerstörung zahlreicher Kulturstätten im Nordirak und Ägypten durch den Islamischen Staat oder die Muslimbruderschaft deutlich gemacht.

Ein erheblicher Teil der bei uns lebenden Ausländer bzw. der „Menschen mit Migrationshintergrund“, wie es immer so geschwollen von gutmenschlicher Seite heißt, hängt übrigens ebendieser Religion an. Viele von ihnen zeigen uns im Alltag bereits ihre Geringschätzung, die sich allerdings nicht allein auf unser Land und seine Bebauung beschränkt, sondern besonders auf die autochthone Bevölkerung konzentriert, die „Ungläubigen“.

Natürlich leben gleichzeitig viele der Ausländer friedlich und unauffällig mit den Einheimischen zusammen und bilden gelegentlich eine sehr eng verbundene Einheit. Doch die Gesamtentwicklung ist beunruhigend, insbesondere im Hinblick auf die Folgen der – Ihren Worten nach gar nicht existenten – Islamisierung.

Leider leben Sie im Reichstag wie in einer völlig anderen Welt und auch sonst führen Sie Ihre Existenz vornehmlich auf einem gänzlich anderen Niveau als der Durchschnittsbürger, sodass Sie gar nicht mitbekommen, was hier im Lande tatsächlich vor sich geht.

Sie lügen uns Bürgern bloß ständig etwas vom angeblichen „Fachkräftemangel“ und der Überalterung der Gesellschaft vor und dass allein die massenhafte, unqualifizierte Zuwanderung diese Probleme lösen könne. Was die Fachkräfte betrifft geht es Ihnen bzw. Ihrer korrupten Klientel aber lediglich um immer mehr Billiglöhner zur Gewinnmaximierung. Das ist nicht mehr zu übersehen.

In Bezug auf die Überalterung ist einzig und allein Ihre fatale Anti-Familienpolitik schuld, da Sie die Homoehe, den gesamten Schwachsinn wie Gender Mainstream, Ganztagsschulen, Kitas ab dem ersten Lebensjahr und ähnliche, die Familien nachhaltig zerstörende Bomben perfekt platziert haben, um größtmöglichen Schaden anzurichten.

Indem Sie gleichzeitig unser Land und das Volksvermögen an Millionen von zumeist zweifelhaften Ausländern verschenken – unabhängig davon, ob diese hierherkommen oder das Geld direkt in ihrer Heimat entgegennehmen – und zugleich unsere Werte verraten, setzen Sie diesem Irrsinn wirklich die Krone auf.

Wir Bürger müssen dann anschließend in den Zeitungen die irre Jubelbotschaft lesen, dass es noch nie eine so große Zuwanderung in unser Land gab wie heute. Was zieht all diese Leute bloß an? Ist es vielleicht unser Steuergeld, was Sie, meine verehrten Damen und Herren, uns Bürgern in immer größerem Umfang aus den stetig leereren Taschen ziehen?

Diesen Hochverrat werden Sie eines Tages nicht nur bitter bereuen – abgesehen von den Ökofaschisten unter Ihnen, die das aus purer Leidenschaft vollziehen -, sondern auch teuer bezahlen. Ach ja, diese Rechnung werden wir Bürger ausnahmsweise nicht für Sie begleichen, das geht ganz allein auf Ihre Kappe.

Viel Spaß noch in unserer immer bunteren Bananenrepublik und genießen Sie den Moment, denn es könnte schon bald Ihr letzter gewesen sein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Steuerknecht und Ausbeutetier Martin Michel

Das könnte Sie auch interessieren:

Verfrühtes „Weihnachtsgeschenk“: Pkw-Maut wird doch teurer als versprochen Lieber deutscher Autofahrer,rechtzeitig zum ersten Türchen am Adventskalender beschert Dir Deine liebe Bundesregierung ein kleines Weihnachtsgesch...
Bayerisches Gericht lässt amerikanische Staatsbürger entführen Sehr geehrter Herr Richter Prexl,vor fast genau einem Jahr wurden die drei Kinder der Familie González Serrano Rodriguez aus Wörnitz bei einem Gro...
Ein Bürgerkrieg in Deutschland? Na klar, „wir schaffen das“ Sehr geehrte CDU-Führung,bei Ihrem kürzlichen CDU-Parteitreffen in Darmstadt war es anscheinend schwierig, weiterhin Ihr linkes Heile-Welt-Spiel z...
Purer Eigennutz: Ex-Präsident fordert strengere Regeln für die Medien Sehr geehrter Herr Ex-Bundespräsident,Ihr Rückzug aus der Politik vor gut zwei Jahren verursachte Ihnen einen erheblichen Knick in Ihrer bis dahin...

Empfehlung

3 Antworten

  1. Jürgen Wlazlo sagt:

    Bitte so weitermachen.
    L G Juergn Wlazo

  2. Tommy Rasmussen sagt:

    Bitte auch SELBER mitmachen und Infos verbreiten!

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: „Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter…“
    Date: Tue, 17 Mar 2015 09:23:37 +0100
    From: Tommy Rasmussen
    To: gernot.erler@bundestag.de, edgar.franke@bundestag.de, peter.friedrich@bundestag.de, sigmar.gabriel@bundestag.de

    An alle Mitbürger und Mitglieder des 18. Deutschen Bundestages
    gernot.erler@bundestag.de
    edgar.franke@bundestag.de
    peter.friedrich@bundestag.de
    sigmar.gabriel@bundestag.de

    Betreff: „Wenn der Messias kommt, wird Israel die „Endlösung“ umkehren: „Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter…“
    http://www.timesofisrael.com/o...many-iran/

    Sehr geehrte Damen und Herren des Deutschen Bundestages,
    sehr geehrte Mit-BÜRGER, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler,
    sehr geehrte Damen und Herren der Zentralrat der Juden in Deutschland,
    sehr geehrte Damen und Herren der Zentralrat der Muslime in Deutschland,

    Die Unterschiede in der „Politik“ bestehen nur noch aus der gegenseitigen Hetze, die ohnehin nur für die dummgehaltenen Völker veranstaltet wird, die darauf hereinfallen und sich für “ihr Land” abschlachten lassen. So geht das Kesseltreiben immer weiter, und ob die Menschen sich nun den U$A/Israel unterwerfen oder ihr Heil bei Russland oder China suchen, ist im Grunde unerheblich. Über Freiheit brauchen wir erst gar nicht zu reden. Das LEBEN verlieren die meisten Menschen hier wie da wie dort, denn der Dritte Weltkrieg kommt NICHT wegen einer Zuspitzung der Weltlage aufgrund der Handlungsweise „unabhängig“ handelnder Staaten, sondern er kommt, weil er von den Machern des $y$t€m$, den heutigen Illuminaten, den etablierten Oligarchen der “globalen Elite”, schon seit langem geplant ist. Das Theater, das wir in der Zwischenzeit erleben, wird nur deshalb veranstaltet, damit sich die Bauern auf dem Schachbrett, die nicht wissen, welches Spiel die Mächtigen im Hintergrunde spielen, auch so verhalten, wie es den Oligarchen in ihren verlogenen Kram passt. Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen:

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Sind pro-russischen Seperatisten Terroristen?
    Date: Mon, 16 Mar 2015 07:49:37 +0100
    From: Tommy Rasmussen
    To: wolfgang.bosbach.wk@bundestag.de, wolfgang.bosbach@bundestag.de, wolfgang.bosbach.ma01@bundestag.de, wolfgang.bosbach.ma03@bundestag.de

    wolfgang.bosbach.wk@bundestag.de
    wolfgang.bosbach@bundestag.de
    wolfgang.bosbach.ma01@bundestag.de
    wolfgang.bosbach.ma03@bundestag.de

    Betreff: Sind pro-russischen Seperatisten Terroristen? (TV-Nachrichten 16.03.2015)
    http://www.welt.de/politik/deu...mpfer.html

    Sehr geehrter Herr Wolfgang Bosbach,

    hier ein Kommentar von George Friedman (STRATFOR) in einem Vortrag 04.02.2015 für The Chicago Council on Global Affairs (Video – nur 13 Min.):
    https://www.youtube.com/watch?...#038;t=127

    (Video 1:42): „Das Haubtinteresse der US-Außenpolitik während des letzen Jahrhunderts, im Ersten und Zweiten Weltkrieg und im kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland, weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Haubtinteresse galt sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.“

    „… (Video 10:48) deutsches Kapital und deutsche Technologien, und die russischen Rohstoff-Ressourcen und die russische Arbeitskraft zu einer einzigartigen Kombination zu verbinden – Also, wie kann man das erreichen, dass diese deutsch-russische Kombination VERHINDERT wird?:

    (Video 11:00) – Die USA bauen einen Gürtel aus antirussischen Staaten auf, um Deutschland und Russland von einander abzuschneiden/ bzw. zu schwächen!!!

    (Video 9:32) Intermarium nach Pilsudski (grün)

    Intermarium:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Intermarium

    Frage (8:27): „Ich habe Sie so verstanden, dass die europäische Währung Euro nicht überleben wird.“

    George Friedman: „Wenn (WENN? – Anm. T.R.) Russland sich an der Ukraine weiterhin hängt, werden wir Russland stoppen… und zwar über Eingreiftruppen in Rumänien, Bulgarien, Polen und baltische Staaten. Damit begründet man das Intermarium („Zwischenmeer-Land“), das Territorium zwischen dem Schwarzen Meer und dem Ostsee. Dieses Konzept arbeitete Pilsudski aus, und das ist die von den USA bevorzugte Lösung … Wir wissen nicht, wie die deutsche Reaktion wird!“

    „Wir wissen nicht, wie die deutsche Reaktion wird!“ (Auf „INTERMARIUM“ oder darauf „dass die europäische Währung Euro nicht überleben wird“ oder beides?):

    Wollen Sie Herr Wolfgang Bosbach also jetzt tatsächlich als „Reaktion“ die pro-russischen Seperatisten als Terroristen einstufen lassen?

    Mit freundlichen Grüssen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    PS:
    Mehrzahl der Terrorakte vom GEHEIMDIENSTE organisiert
    http://homment.com/flagfalse

  3. kurti sagt:

    ….Sie lügen uns Bürgern bloß ständig etwas vom angeblichen “Fachkräftemangel”
    und der Überalterung der Gesellschaft vor

    selbst würde ich mich nie als „Bürger“ bezeichnen, da ich ganz gewiss nicht für die völkermordenden Verbrechen dieser ohne jede Volkslegitimation handelnden Parlaments-Handpuppen „bürgen“ werde.
    So lange die Gesellschaft den Unterschied von Bürgern und Souverän nicht in ihre Köpfe bekommt, so lange werden die „Machthaber“ ihr schmutziges Spiel weiter spielen.
    Jeder der seine Stimme in einer Wahl“Urne“ versenkt, egal für welche Verräter Partei hat sie dem Tod geweiht und kann sie nicht erheben….. was schon lange bitter nötig wäre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.