Islam-Experte: „Es gibt immer mehr Einzeltäter“ – bald auch bei uns

Patriotischer Europäer
Auslandstr. 15
68132 Heimatlos/Bald
Trauer
An
Islam-"Experte"
Am Einzelfall 1
46790 Deutschistan
Islam-"Experte"
Am Einzelfall 1
46790 Deutschistan
Patriotischer Europäer
Auslandstr. 15
68132 Heimatlos/Bald
15. Dezember 2014
Islam-Experte: „Es gibt immer mehr Einzeltäter“ – bald auch bei uns

Sehr geehrter Herr Islam-„Experte“,

als ich heute im Zusammenhang mit der islamischen Geiselnahme im australischen Sydney Ihre Aussage in der Presse las, es gäbe „immer mehr Einzeltäter“, war ich knapp davor, einen Notarzt rufen zu müssen, weil ich mich beim Lachen so dermaßen verschluckt hatte, dass ich kaum mehr atmen konnte.

Bei diesen „Einzeltätern“ handelt es sich also Ihrer Ansicht nach bloß um ein paar „desorientierte Muslime“, die lediglich auf ein „Höchstmaß an Aufmerksamkeit“ abzielen? Na das ist doch mal beruhigend. Zwar vielleicht nicht gerade für die bedrohten Menschen in dem Café in Sydney, aber wenigstens für uns – oder nicht?

Doch als Islam-„Experte“ und -Versteher geben Sie nun erstaunlicherweise keine pauschale Entwarnung, wie ich es bezüglich der „Religion des Friedens“ eigentlich unmittelbar erwartet hätte, sondern Sie sagten stattdessen:

„Das was jetzt in Sydney geschieht, kann jederzeit auch in Deutschland geschehen.“

Na Prost Mahlzeit, was soll das denn heißen? Die Welt scheint offenbar voll von unzähligen solcher angeblich verwirrten moslemischen „Einzeltäter“ zu sein, die wie verrückt nach medialer Aufmerksamkeit gieren. Interessant, da haben Sie ja sogar etwas gemeinsam mit Ihrer so geschätzten Klientel.

Sie und all die gleichgepolten linksgrünen Gutmenschen sind wirklich nur schwer zu verstehen. Wieviele „Einzelfälle“ von angeblichem „Islamismus“ sollen denn weiterhin geschehen und Menschenleben geopfert werden, bis Sie endlich einsehen und zugeben, dass weder das Märchen von den „desorientierten“ Moslems noch von der „Religion des Friedens“ stimmt?

Muss erst ein „Experte“ wie Sie selbst zur Geisel werden, damit Sie dafür die restliche Bevölkerung nicht mehr mit Ihren Lügen-Geißeln quälen? Nun, da Ihren eigenen Worten zufolge solcher Terror auch jederzeit in unserer mittlerweile halbislamischen Bananenrepublik geschehen kann, müssen wir ja eigentlich bloß abwarten und Tee trinken.

Andererseits, Ihre Ausreden und die all Ihrer Islam-„Experten“-Kollegen sind so dermaßen durchschaubar, da müssen wir doch eher die Frage stellen: Sind nicht wir Bürger längst Dauergeiseln von verräterischen Propagandisten wie Ihnen? Die Latte an platten Ausreden für den Islam bezüglich des aktuellen Terrors in Australien ist wirklich höchst erstaunlich:

  • Der Sydneyer Täter sei nur ein „einsamer Wolf“.
  • Er sei „schlecht ausgebildet“.
  • Er habe „wenig Verbindungen zu organisierten Terrorgruppen“.
  • Er sei „eine Art Trittbrettfahrer“.
  • Er sei natürlich nur ein „Einzeltäter“.
  • Er sei ein „Einzelfall“.
  • Er sei „desorientiert“.
  • Er wolle bloß ein „Höchstmaß an Aufmerksamkeit“.

Interessant, was solche Islam-Profis wie Sie schon alles wissen, obwohl bisher niemand diesen Mann identifiziert oder offiziell mit ihm gesprochen hat, sondern gerade mal ein paar unscharfe Bilder und wenig Informationen der australischen Polizei über ihn vorliegen.

Könnte es möglicherweise sein, dass Sie als vermeintlicher „Experte“ lediglich die Rolle eines primitiven Propagandisten spielen sollen und wollen? Mir kommt es zudem so vor, als ob nicht der gefährliche Moslem in Sydney nach größtmöglicher Aufmerksamkeit giert. Vielmehr scheinen Sie und Ihre gleichsam auf beiden Augen vollständig blinden Kollegen daran interessiert zu sein, ins Fernsehen zu kommen.

Ich bin wirklich gespannt, wieviele Geiseln, wieviele sprichwörtlich rollenden Köpfe und massakrierte Bundesbürger es benötigt, damit Ihr Geseier endlich ein für allemal aus den Medien verschwindet und stattdessen einmal die Wahrheit über die islamische Ideologie, die in keinster Weise eine harmlose Religion darstellt, berichtet wird.

Leider gehe ich zur Zeit von eher zahlreichen Opfern aus, die notwendig sind, um der Masse die Augen zu öffnen und die verlogenen Medien und korrupten Politiker diesbezüglich zum Schweigen zu bringen. Diese Opfer werden übrigens schlussendlich Sie zu verantworten haben. Aber vielleicht trifft es dabei ja sogar Sie selbst? Dann könnten Sie als Islam-„Experte“ immerhin beweisen, wie gut Sie die „Religion des Friedens“ wirklich kennen. Manchmal soll es nämlich noch echte Gerechtigkeit geben auf dieser Welt.

Mit freundlichen Grüßen

Ein patriotischer Europäer

Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.