Verschwörungstheorie durch Studie widerlegt: Sonne beeinflusst das Klima

Klima-Leugner
Im Hitzeplasma 23
25895 Kaltesonne
Glückwunsch
An
Helmholtz-Zentrum
Ozeanforschungsstr. 13
24103 Kiel
Helmholtz-Zentrum
Ozeanforschungsstr. 13
24103 Kiel
Klima-Leugner
Im Hitzeplasma 23
25895 Kaltesonne
8. September 2014
Verschwörungstheorie durch Studie widerlegt: Sonne beeinflusst das Klima

Sehr geehrte Damen und Herren Klimaforscher,

meine herzlichen Glückwünsche und meine Hochachtung ergehen an Sie nach Kiel für die bahnbrechenden Erkenntnisse in Ihrer neuen Studie. Zusammen mit Kollegen aus Schweden haben Sie herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen der Sonne und unserem Erdklima gibt.

Die Kurzfassung lautet: Je aktiver die Sonne, desto wärmer das Klima auf unserem Planeten. Je ruhiger das Tagesgestirn, desto kühler wird es dagegen bzw. desto härter sind die Winter. Basierend auf den Untersuchungen von Eisbohrkernen auf Grönland glauben Sie nun an eine grundsätzliche Wechselbeziehung zwischen solarer Aktivität und Klima aus.

Das bedeutet, Sie gehen sogar soweit, zu behaupten, dass sowohl früher als auch heute eine klare und eindeutige Relation zwischen Sonne und Klima besteht. Na wenn das keine echte Sensation ist?

Aber ich will ganz ehrlich zu Ihnen sein und muss meine wirklich aufrichtig gemeinten Glückwünsche an Sie daher doch ein klein wenig einschränken. Wussten Sie etwa nicht, dass selbst der dümmste Bauer – Pardon an alle Landwirte, das ist lediglich eine Redensart – diesen banalen Zusammenhang bereits seit Jahrtausenden kennt?

Sicher, als staatlich bezahlter „Wissenschaftler“ leben Sie natürlich fern jeglicher Realität. Sie wuchsen schließlich zumeist in einer, wegen der staatsnahen Berufswahl Ihrer Eltern, von staatlichen Zuwendungen finanzierten Familie auf. Deswegen endete Ihr Realitätsbezug leider spätestens mit sechs Jahren, denn ab diesem Zeitpunkt waren Sie Ihr gesamtes Leben lang immer nur an einer staatlichen Schule, wurden von staatlichen Lehrern mit einem staatlichen Lehrplan indoktriniert und studierten anschließend an einer staatlichen Universität.

Gut, das eine oder andere Institut wurde vielleicht mit einer Art Stempel als „privat“ deklariert, aber natürlich fließen in solche Indoktrinations- und Uniformitäts-Tempel ebenfalls große Summen staatlicher Gelder.

Seitdem befinden Sie sich also ausnahmslos völlig außerhalb dessen, was der Durchschnittsbürger als harte Realität bezeichnet, in welcher nicht nur einfachste Naturgesetze gelten, sondern auch ganz simpel für den erhaltenen Lohn tatsächlich schwer gearbeitet werden muss.

Viele dieser „normalen“ Menschen sind mit dem gesunden Menschenverstand ausgestattet, was Ihrer Gruppierung vollkommen fehlt. Ich erspare mir jetzt, Ihnen zu erklären, was gesunder Menschenverstand bedeutet, Sie würden es doch nicht verstehen. Vielleicht können Sie ja irgendwann einmal eine Studie dazu durchführen? Ach so, das ist nicht Ihr Fachgebiet. Schade.

Es gibt etliche Leute da draußen, selbstverständlich weit unterhalb Ihrer Position in der Gesellschaft angesiedelt, die Ihnen unterstellen, Sie würden bewusst und vorsätzlich Lügen verbreiten. Dazu gehört beispielsweise die Mär einer menschengemachten Klimaerwärmung, von der Sie behaupten, das anthropogene Spurengas CO2 wäre der Hauptverursacher.

Ich will mich dieser Art von Verschwörungstheorien nicht anschließen und Ihnen Mutwilligkeit vorwerfen, denn das wäre wirklich allerhand. An einen derart gigantischen Betrug gegenüber der gesamten Menschheit, um diese mit absurden und an Diktaturen erinnernde Gesetze abzukassieren, glaube ich nicht. Derart korrupt kann Ihre „wissenschaftliche“ Klasse wohl kaum sein.

Es gibt daher nur eine einzige Erklärung dafür, warum Sie uns, dem gewöhnlichen, primitiven, unwissenschaftlichen Volk, aktuell voller Stolz und Ernsthaftigkeit weismachen wollen, den Stein der Weisen in Sachen Klima entdeckt zu haben: Sie sind in der Tat genau so verblendet, wie manche annehmen.

Von einzelnen verrückten oder zerstreuten Professoren hat man zwar schon immer gehört. Wenn sich jetzt allerdings herausstellt, Ihre Gruppe ist insgesamt eine derart dämliche Kaste, welche nicht einmal die Grundzüge der Natur erkennt, ohne zuerst staatlich finanzierte Studien durchführen zu müssen, dann bin ich doch etwas verwundert über diese Erkenntnis – um es einmal ganz vornehm auszudrücken.

Nun warte ich deswegen bereits voller Spannung auf Ihre nächste große Studie, die sich, da Ihr Institut den Titel „Zentrum für Ozeanforschung“ trägt, mit dem Thema Wasser beschäftigt. Sollte die Quintessenz daraus nämlich lauten „Wasser macht tatsächlich nass“, dann wären sämtliche Verschwörungstheorien bezüglich „Wissenschaftlern“ wie Ihnen und einer vorsätzlichen Klima-Lüge definitiv falsch. Das würde stattdessen zweifelsfrei beweisen: Sie sind gar keine Lügner, Sie sind wirklich so bescheuert.

Mit freundlichen Grüßen

Ein bekennender Klima-Leugner

Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.