Zurück zur Normalität? Olé, jetzt sind wir erst mal Weltmeister!

Das schlechte Gewissen
des Deutschen
Ermahnung
An
Fußball-Michel
Weltmeisterstraße 4
Deutschland
Fußball-Michel
Weltmeisterstraße 4
Deutschland
Das schlechte Gewissen
des Deutschen
14. Juli 2014
Zurück zur Normalität? Olé, jetzt sind wir erst mal Weltmeister!

Lieber Fußball-Michel,

zum Glück konntest Du gestern Nacht noch den großen Sieg über die Welt feiern und dabei Deine restlichen Silvesterraketen in die Luft jagen – obwohl das doch eigentlich streng verboten ist -, denn ansonsten wärst Du heute garantiert in ein fürchterliches Motivationsloch gefallen.

Augenscheinlich war fast die gesamte Republik in den Fußballwahn verfallen, denn so viele Autos mit Deutschland-Fahnen und verkleideten Außenspiegeln wie in den vergangenen Wochen, habe ich bisher noch nie gesehen. Selbst viele Häuserfassaden wurden mit riesigen Flaggen in schwarz-rot-gold behängt und unzählige Vorgärten mit Fahnenmasten bestückt.

Ich wusste gar nicht, dass das Geschäft mit diesen Deutschlandartikeln derart groß ist, denn ansonsten kenne ich Dich nur als äußerst unpatriotisch. Wenn es nämlich im Alltagsleben darum geht, unsere Kultur, Mentalität und Sprache zu erhalten oder unsere einstigen Tugenden zu wahren, bist Du nämlich alles andere als ein Deutschlandfan. Da wird geheuchelt und verraten bis zum Anschlag, um bloß nichts Deutsches zu präsentieren oder damit in Verbindung gebracht zu werden.

Ansonsten bestünde schließlich der unmittelbare Verdacht, ein „Rechter“ oder zumindest politisch nicht korrekt zu sein und das wird von Dir immer gern auch ganz direkt auf den Punkt gebracht. Wer sich z.B. gegen den Euro oder die EU-Diktatur ausspricht oder wer Kritik an der sprichwörtlich grenzenlosen Zuwanderung in unsere Sozialsysteme äußert und von der damit verbundenen offensichtlichen Islamisierung der Republik redet, der muss wirklich auf der Hut sein, um nicht unmittelbar als Nazi vollständig ausgegrenzt zu werden.

Hätte solch ein böser Querulant gar noch eine Deutschlandfahne an seinem Haus oder Auto hängen, ach du liebe Zeit, da wäre was los. Die Vereinigung Deiner linksgrünen Blockwarte würde binnen Minuten den Staatsschutz herbeiordern, um den gefährlichen Nationalist beseitigen zu lassen. Und Du würdest wie immer tatenlos zuschauen und bloß raunen:

Während der Weltmeisterschaft ist das ja alles völlig in Ordnung, aber muss denn dieser Deutschland-Fanatismus auch danach noch sein?

Noch herrscht jetzt zwar einige Tage Duldsamkeit der Deutschlandhasser, doch schon ab nächster Woche wird wohl wieder Normalität einkehren und jeder Fußballfan, der dann noch immer mit Flagge am Wagen durch die Gegend fährt, wird schräg und böse angeschaut und erregt mit seinem Verhalten unmittelbar den Verdacht der Volksverhetzung.

Es ist wirklich bemerkenswert, wie Du Deinem Namen immer wieder alle Ehre machst, was Dummheit, Ignoranz und gleichzeitige Bereitschaft zum gegenseitigen Verrat betrifft. Aber eigentlich überrascht es mich nicht wirklich, denn wer derart fiebrig einem primitiven Rennspiel auf grünen Rasen um einen schnöden Ball nacheifert, scheint sowieso nicht ganz in dieser Realität zu leben.

Viele Grüße – und vergiss bloß nicht, sämtliche Deiner Deutschlandfahnen rechtzeitig zu entsorgen

Dein schlechtes Gewissen

Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.