Einmal veganen Strom ohne tote Tiere, bitte!

Vorbildliche Gutmenschin
und Ökostromkundin
Anfrage
An
Ökostromanbieter
Am Windpark 1/2
00000 Flaute
Ökostromanbieter
Am Windpark 1/2
00000 Flaute
Vorbildliche Gutmenschin
und Ökostromkundin
4. Juli 2014
Einmal veganen Strom ohne tote Tiere, bitte!

Sehr geehrte Damen und Herren Ökostromanbieter,

schon immer war ich unter den Vorreitern all derer, denen die Huldigung der Natur nie weit genug gehen konnte. Daher gehörte ich auch bereits zu den allerersten Ökostromkunden, als noch niemand das Thema Umwelt ernst nahm, denn selbst meine Armbanduhr als Jugendlicher wurde umweltfreundlich aus einer Solarzelle gespeist.

Mit Begeisterung beobachte ich, wie unsere altmodischen und unnötigen Wälder langsam aber sicher den effizienten und eleganten Windkraftanlagen weichen und sich selbst die unverbesserlichsten Klimaschänder und -leugner nicht mehr gegen den unaufhaltsamen Trend der erneuerbaren Energien erwehren können.

Trotz meiner Begeisterung für alles Grüne und ökologisch Nachhaltige wurde mein Traum vom baldigen Ökotopia kürzlich vollständig erschüttert. So erfuhr ich nämlich, dass an fast sämtlichen Wasserkraftwerken tagtäglich hunderte wenn nicht tausende von Fischen gemartert, wenn nicht gar getötet würden. Ich war völlig außer mir vor Empörung.

Dasselbe soll auch für unsere vielen schönen Windkraftanlagen gelten, in deren Sog alljährlich etwa 100.000 Vögel geraten und elendig zugrunde gehen. Diese Zahl stammt noch aus 2012, sodass ich wegen des erfreulichen starken Ausbaus dieser umwelt- und klimaschonenden Hochtechnologie in den vergangenen Jahren heute noch von wesentlich höheren Todeszahlen ausgehe.

Da ich selbstverständlich überzeugte Veganerin bin, kann ich derartige Massentötungen nicht hinnehmen. Ich erwarte von Ihnen daher adäquate, umfassende und sofortige Abhilfemaßnahmen. Beispielsweise sollte es sicherlich kein Problem sein, sämtliche Windkraftanlagen mit einem Vogelschutzgitter abzusichern, wie es heute schon bei jedem Haushaltsventilator der Fall ist. Bei den Wasserkraftwerken kann selbiges geschehen.

Seitdem ich von dieser Katastrophe gehört habe, erlebte ich bereits zahlreiche schlaflose Nächte. Wenn beispielsweise mein ignoranter und natürlich fleischessender Nachbar von diesem Drama Wind bekommt, kann ich mich auf großen Hohn und Spott einstellen, da ich bereits seit Jahren vergeblich versuche, ihn endlich zu einem nachhaltig denkenden Menschen umzuerziehen. Doch bislang schlugen leider alle Denunziationsversuche meinerseits fehl.

Außerdem leide ich sehr, seitdem ich von dem massenhaften Tod derart vieler armer, unschuldiger Tiere weiß und nichts dagegen unternehmen kann. Ich wurde doch genau aus diesem Grunde Kunde Ihres Hauses, weil Sie 100% Ökostrom anbieten, auch wenn manche ungebildeten Querulanten behaupten, das ginge technisch überhaupt nicht, weil der Wind nicht immer wehe. Die Realität beweist jedoch das Gegenteil, denn ich hatte seit Jahren keinen einzigen Stromausfall.

In der Hoffnung auf baldige und schnelle Abhilfe verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

Dr. Susanne Eberstadt-Lohe-Gorms

Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.